Alle Touren Deutschland,  Nordrhein - Westfalen (D),  Touren für Kids

Ein Ausflug in die Anholter Schweiz

Wenn Dir ein schwimmende Otter direkt aus seiner normalerweise unantastbaren Wohlfühlzone, dem Wasser, wie Rudi Rennschwein entgegenkommt und “Männchen macht, spätestens dann solltest Du wissen – hier ist nix wie es normalerweise sein sollte.

 

Der Biotopwildpark Anholter Schweiz ist ein wunderschön angelegter Park, wo die Wildtiere so ziemlich jede Scheu vor dem Menschen abgelegt haben. Das ist einerseits sehr schön für die Besucher, andererseits aber auch weit weg von dem Begriff Wildpark. Rein vom Gefühl her gab es am heutigen kalten Tag auch mehr Vario-Teleskope von Hobbyfotografen zu betrachten als Tiere. (Soweit man die gefräßige Ziegenhorde abzählt). Immer wenn irgendwo ein Tier den Showmaster in seinem Gehege frönte, so laut war auch gleich das Maschinengewehrartige klicken der Fotoapparate.

 

 

Hier ist nix wie es normalerweise sein sollte

 

Wer eigentlich wen beobachtet hat, lasse ich mal hier so offen stehen. Ziegen, Wölfe, Katzen, Mäuse, Marder etc. sind alle gut drauf, und so war die kleine Wanderung mit dem im Herzen des Parks angelegtem Schweizer Häuschen (ein Restaurant / Gastwirtschaft)sehr angenehm.

Am Steg, wo es zum Eingang des Schweizer Häuschen geht sieht man im Sommer super viele große Karpfen, die nur darauf warten, die Nahrung aus dem dort stationierten Futterautomaten verköstigen zu dürfen. Ein mega Spektakel, welches ich noch aus meiner Kinderzeit zu gut kenne. Heute lagen nur ein paar Hände voll Futter auf dem Eis. Die Bären waren wie es sich für gute Bären gehört im Winter “Standby” Modus, so dass es keine Teddys zu Sehen gab. Die Anlage des Leopoldsparks, im Volksmund auch „Anholter Schweiz“ genannt, benannt nach dem Begründer Leopold Fürst zu Salm -Salm (1838- 1908) war bis 1945 über eine Schlüsenweide (der heutige Golfplatz) führender Weg direkt mit dem eigentlichen Schloßpark verbunden. Dieser Park war ein anschauliches Beispiel für die, seit dem Beginn des 19. Jh. aufkommenden Felsen-Stein- oder alpinen Gärten die dem naturwissenschaftlichem Interesse und dem immer größer werdenden botanischen Sammlertätigkeit galten.

 

Fazit: Eine schöne kleine Wanderung in einen wunderschön angelegten Park. Der Jahreszeit angemessen ist es im Moment sehr ruhig. Für alle was dabei. Daumen hoch!

 

 

Total distance: 2.14 km
Herunterladen

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.