Alle Touren Deutschland,  Nordrhein - Westfalen (D)

Der „Zuckersüße“ Niederrhein – zwischen Terrorabwehr und UFO Meldungen

Der „Zuckersüße“ Niederrhein – zwischen Terrorabwehr und UFO Meldungen. Haben Sie schon mal ein UFO gesehen? Wenn ja, dann sammelt sich diese Meldung beim Nationalen Lage- und Führungszentrums für Sicherheit im Luftraum (NLFZ) in Uedem am Paulsberg.

 

 

Schön versteckt, der Paulsberg, versteht sich von selbst, denn in der aktiven Tiefenbunkeranlage kommen nicht nur die UFO Meldungen herein, sondern von dort aus wird auch der gesamte zivile und militärische deutsche Luftraum mit allen seinen Bewegungen überwacht! Die Einsatzzentrale der Luftwaffe im NATO-Gefechtsstand kann binnen Minuten einen (Quick Reaction Alert – „QRA“) auslösen und eine Alarmrotte von Abfangjäger aufsteigen lassen um die Lage zu „klären“. Demnach galt bis vor kurzen auch das Abschiessen eines gekaperten Passagieflugzeugs durch Terroristen „inoffiziell“ als Teil des Einsatzprofils, bis dieses vom BGH ausdrücklich verboten wurde.

 

 

Dem NLFZ steht ein Netz von 45 Radaranlagen sowie die Daten der AWACS-Frühwarnflugzeuge zur Verfügung. Eine besonders große Radaranlageliegt vom Typ HADR (Hughes Air Defence Radar hat eine Umkreisabdeckung von etwa 450Km und steht im Uedemer Hochwald. Steht man mit dem Radel davor, wundert man sich nicht nur über die Größe, sondern auch über die Lautstärke des Radars, welches somit einen surrealen und skurrilen Eindruck im Wald hinterlässt.

 

 

Unter Zuckerproblemen steht die Luftwaffe in Uedem jedoch nicht. Dicht am Burg Boetzelaer in Kalkar – Appeldorn steht auch das Zuckerrübenwerk von Pfeifer & Langen. Im Werk Appeldorn werden Weißzucker für die Getränkeindustrie sowie die weiterverarbeitende Industrie erzeugt. Diamant Zucker versteht sich!

 

 

In Marienbaum thront neben der Kirche ein Skulptur der Maria von Burgund. Die Frau des Herzogs Adolf von Kleve, ließ außerdem nahe der Kapelle 1460 ein Birgittenkloster gründen, das sich um den Kult und die Pilger kümmerte. Von den Gebäuden des Klosters ist mittlerweile – abgesehen von der Kirche St. Mariae Himmelfahrt – fast gar nichts mehr vorhanden.

 

 

 

Fazit: ine supertolle Tour entlang am Rande von Kalkar, Marienbaum, und Uedem. Eine wunderbare Niederrheinische Landschaft mit tollen kleinen Ortschaften die so viel zu sehen haben, dass man daraus mehrere Touren machen könnte. Das einzige Flugobjekt was heute meinen Nerv getroffen hat war ein neugieriges Rotkehlchen im Wald. Natürlich beim Reifenflicken. Somit: ENDWARNUNG!

 

 

 

 

volle Distanz: 35.88 km
Download

 

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.